Delegation aus dem Ural
besucht 21-ARCH
21-Arch GmbH Co. KG unterstützen seit vielen Jahren internationale Projekte zur wirtschaftlichen, technischen und kulturellen Bildung. Während einer 1wöchigen Studienreise besuchte jetzt eine Delegation des russischen Baucolleges Jekatarinburg das Büro der 21-Arch GmbH in Calw. Jekatarinburg, das frühere Svertlowsk, zählt 1,3 Mio Einwohner und liegt an der Grenze zwischen Europa und Asien. Die Absolventen mit Fachrichtung Bautechnik, Architektur und Design wurden dabei vom ehem. Ortsvorsteher des Calwer Ortsteils Altburg, Willi Hanselmann, begleitet, der im Rahmen einer Vereinbarung des Landes Baden-Württemberg mit der Uralregion vergleichbare Projekte seit vielen Jahren durchführt. Dabei legen alle Beteiligten Wert darauf, den Besuchern einen möglichst umfassenden Einblick in das Berufsbild des Architekten und eines Bauvorhabens zu geben, von der Planung über die Durchführung zum fertigen Objekt.
Nach der Begrüßung und einem Rundgang durch das Büro stellte Geschäftsführer Ulrich Schwarz den Gästen das Tätigkeitsfeld der 21-Arch mittels einer Präsentation anschaulich vor. Anhand eines vom Architekturbüro realisierten Objektes, dem Verwaltungsgebäude der Energie Calw GmbH, vermittelte er eindrucksvoll Details und Besonderheiten dieses Gebäudes. Interessiert folgten die Besucher der Schilderung des Architekten und zeigten sich sichtlich beeindruckt von der Komplexität der Planung sowie der gelungenen Architektur des Gebäudes.